Sonntag, 18. Dezember 2016

Weinachtskleid Sew Along 2016 - Teil 4 - Kurz vorm Finale

Der Originalpost ist zuerst auf dem MeMadeMittwoch Blog erschienen. Der Vollständigkeit halber nun auch hier im Blog:

Heute treffen wir uns zum vorletzten Mal um von den Fortschritten beim Nähen des Weihnachtskleides zu berichten. Ich habe zwar erst letzten Freitag die Wohnung ein wenig festlicher dekoriert und für Weihnachten ist noch so gut wie nichts erledigt aber mein Weihnachtskleid ist fast fertig. Puh!

Ich wurde zwischendurch schon leicht panisch. Die Zeit war knapp, mein in Anlehnung an den Burdaschnitt 11/2011#123 selbst entwickeltes Oberteil aus dem Probestoff genäht, passte mir nur mittelmäßig und das Oberteil des Burdaschnitts 1/2013#107, das ich tatsächlich auch noch aus einem Probestoff genäht habe, passte mir zwar ganz gut, war aber nicht das, was ich eigentlich wollte. Ich war ratlos. Ich musste mich entscheiden zwischen einem Schnitt der mir gut gefiel, der aber durchaus in die Hose gehen könnte und einem gut passendem Kompromiss. Mit Zuspruch von lila und gelb - herzlichen Dank dafür! - habe ich mich für die riskante Variante entschieden und hatte Glück. Der Stoff mit seiner Festigkeit und Elastizität war perfekt für denn gewählten Schnitt und die Falten im Oberteil sind sehr schön geworden. Das Rockteil - nachdem in allen Kommentaren einstimmig für den weiten Rock gevotet wurde, was sich auch mit meiner Präferenz deckte - basiert auf dem Rock Pippa aus der französischen Ausgabe von La Maison Victor (Édition 4 / Hiver 2014). Leider erinnere ich mich nicht mehr, ob es auch eine deutsche Ausgabe von dem Heft gab. Den Rock wollte ich sowieso gerne nähen - habe sogar schon Stoff dafür - es war also für mich eine gute Gelegenheit den Schnitt schon mal zu testen. Für das Kleid musste ich ihn ein wenig verändern, damit er besser mit dem Oberteil zusammenpasst, aber im Frühling wird er als Rock dann unverändert genäht.



Der Zuschnitt hat Stunden gedauert und war der aufwendigste Teil des Kleidnähens. Ich hatte zwei Meter von dem Stoff, was erstmal für ein ärmelloses Kleid nicht wenig erscheinen mag, aber bei der Größe des Musters ist der Stoffverbrauch auf jeden Fall größer und es war gar nicht so einfach die Blumen auf dem Kleid schön zu platzieren. Das Nähen an sich lief glatt. Eine kleine Hürde war noch das Erstellen des Futterschnittmusters für das Oberteil, da ich vor allem im Rücken in dem Futter keine Falten haben wollte. Das Ergebnis ist besser als erwartet und ich bin mit dem Kleid sehr zufrieden.

Nicht nur das Kleid ist fertig auch die zwei andern Sachen, die ich nähen wollte, sind schon sehr weit fortgeschritten. Für das Strickoberteil habe ich den Paola Turtleneck Tee Schnitt von Named genommen. Das Oberteil ist so gut wie fertig. Da es durchscheinend ist, überlege ich noch welche Art von Bund und Ärmelbündchen am besten wären. Ich muss auch sagen, dass jetzt, wo ich es zusammen mit dem Kleid anprobieren konnte, ist mir das Oberteil ein bisschen zu dick. Am liebsten würde ich unter dem Kleid ein ganz dünnes und eng anliegendes Wolloberteil tragen. Mal schauen, ob die Zeit für eine andere Lösung noch reicht.



Das Jeansmieder braucht noch ein paar Nähte bevor es ganz fertig ist. Ich habe den Burdaschnitt 1/2014#113A als Grundlage für das Mieder genommen und aus dem Korsageschnitt einen breiten Miedergürtel entwickelt. Das Mieder ist aus einer alten Jeans genäht. So gut es ging habe ich versucht die Nähte der Hose zu behalten.


Jetzt hoffe ich nur, dass ich heute im Laufe des Tages mit den letzten Nähten fertig werde und dass Petrus es mit uns gut meint und uns Anfang der Woche ein paar Sonnenstrahlen schickt. Sonst weiß ich nicht, wie ich mein Schwarz in Schwarz Outfit am Donnerstag beim Finale zeigen werde.

Kommentare:

  1. Ich muss auch hier noch mal schreiben, wie begeistert ich von Deiner Kombination bin! Der Stoff von Deinem Kleid! Und auch der tolle zarte Wollstoff! Ich muss einfach öfter mit Dir einkaufen gehen. Alle drei teile würde ich Dir sofort abnehmen, wenn Du sie nicht mehr haben wolltest. ;)
    Ganz liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Heike, ich nehme dich beim Wort und hoffe, dass wir 2017 öfter zusammen durch den Markt schlendern!
      LG Yvonne

      Löschen
  2. Das Kleid sieht auf dem Bügel schon prachtvoll aus und ich bin schon richtig gespannt auf die Finalfotos.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine WKSA Posts werden überwiegend auf dem MMM Blog gelesen und kommentiert. Das ist selbstverständlich aber für mich sehr ungewohnt. Danke liebe Susanne für diesen Kommentar hier!
      LG Yvonne

      Löschen