Donnerstag, 31. August 2017

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank - 4.3 - Das Finale der vierten Runde

Ein Monat ist vergangen, ohne dass hier im Blog etwas passiert ist. Auch mein Instagram Account müsste dringend wiederbelebt werden. Genäht habe ich durchaus etwas, nur zum Bloggen konnte ich mich nicht motivieren. Um mich herum macht gerade jeder Urlaub, ob das der Grund dafür ist, dass auch mich eine gehörige Portion Sommerfaulheit befallen hat. Komplizierteren Projekten bin ich aus dem Weg gegangen - kein weiteres Kleid à la Dior also. Ich beendete das Dolce & Gabbana inspiriertes Kleid, nähte aus La Maison Victor zwei Kleider für mich, ein Hemd nach einem Burdaschnitt als Geburtstagsgeschenk, versuchte mich mit mässigem Erlog wieder im Nähen einer Hose und wollte eigentlich für das heutige Finale noch die Miu Miu inspirierte Bluse fertig haben (in meinem Inspirationspost und in dem Zwischenstandsbericht habe ich über die Ideen, Stoffe, Schnittmuster ausführlicher geschrieben). Zwei Schnittmuster habe ich ausprobiert: einen Schnitt aus der neusten Ottobre und einen aus einer Burda Style. Keiner der genähten Probemodelle hat mich 100%ig überzeugt. Ich bin auf der Suche nach einem klassischen Hemdblusenschnitt und bevor ich den schönen Viskosestoff anschneide möchte ich noch weitere Schnittmuster ausprobieren. Das Thema Hemd/Bluse hat mich gerade richtig gepackt und ich werde meinen Überlegungen zu diesem Thema und der Bewertung der Schnittmuster, die ich ausprobiert habe, einen separaten Post widmen.

Und heute zeige ich das D&G inspiriertes Kleid. Das Original war in der Frühjar- / Sommerkollektion von 2014 zu sehen, die mich schon im letzten Jahr zu einem zu einem Kleid inspiriert hat. Eine opulente Kollektion - typisch Dolce & Gabbana - in der transparente Seiden, elegante Spitzenstoffe, antike Drucke, romantische Blütenmuster und traditionelle Polka Dots miteinander kombiniert wurden.










Eigentlich war das Kleid schon vor einem Monat, beim 2. Termin dieser Runde, fast fertig. Einen passenden Stoff für die Ärmelblenden und fürs Einfassen des Ausschnitts zu finden hat mehr Zeit in Anspruch genommen als die verbliebene Näharbeit. Die Blenden in dem Originalkleid, hier nochmals zu sehen, wurden aus dunklem Stoff genäht. Einzige dunkle Farbe, die in meinem Stoff vorkommt ist schwarz und eine schwarze Blende sah aus wie ein Trauerflor. Nachdem ich also sehr viele Stoffe unterschiedlicher Farben und Qualitäten an das Kleid angehalten habe, fand ich einen bestimmten Beigeton am schönsten und habe mich für einen dickeren Baumwollstoff in Beige entschieden. Der Materialmix meines Kleides, obwohl anders als der des Originals, gefällt mir sehr gut. Das Vorderteil ist aus dünnem Satin genäht, der abhängig vom Licht mehr oder weniger glänzt. Ich habe es mit feinem Baumwollstoff gefüttert. Dagegen ist der Stoff des Rückenteils matt und dicker. Am Anfang war ich mir nicht sicher, ob er für das Kleid nicht zu dick ist, jetzt bin ich mit meiner Wahl sehr glücklich. Er fällt schön, ist nicht durchsichtig und macht das Kleid weniger festlich. Schnitttechnisch war das Kleid keine allzu große Herausforderung und auch recht einfach zu nähen. Es trägt sich ganz angenehm und ist sehr bequem. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und denke, dass ich es gerne tragen werde.

Soviel zu meinen Ergebnissen dieser Runde. Ich bin wirklich sehr auf die anderen Projekte gespannt. Die Beiträge werden bei Monika gesammelt und ich hoffe, dass das auch funktionieren wird. Gestern hat mich eine Nachricht von Monika erreicht. Sie genießt im Moment ihre Urlaubswoche, hat aber dadurch mit einigen technischen Problemen zu kämpfen. Ihr Post wird wahrscheinlich zuerst keine Bilder enthalten, die werden selbstverständlich nachgereicht sobald sie wieder zu Hause ist :). (Kleine Ergänzung: Monikas Post ist online, mit Bildern und Linkliste. Alles gut also!)

Kommentare:

  1. Ein absoluter Hingucker! Von vorne sowie von hinten.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht toll aus. Elegant und lässig gleichzeitig. Sehr schön.

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich jedesmal über deine detaillierten Informationen von der Inspiration bis zum Endergebnis deiner wunderbaren Kleider!
    LG Annett

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön! Wobei ich besonders die Blenden an den angeschnittenen Ärmeln und die Knopfleiste auf dem Rücken mag. Deine Stoffwahl gefällt mir sogar wesentlich besser als beim Original, wo die antiken Säulen auf der Brust enden ... Eine Frage, vielleicht habe ich es ja auch überlesen: Hast Du etwas an den Seitennähten im Vorderteil gemacht, weil es viel weicher und körperumspielender als der Schnitt aus 04/2016 fällt? LG Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe tatsächlich an den Seitenähten das Kleid taillierter gemacht. Es ist eigentlich eine Mischung aus dem Schnitt 4/2016#115 und 4/2013#109. Im letzten Post, dem Zwischenstandsbericht, habe ich die Änderungen ein bisschen ausführlicher beschrieben.
      LG Yvonne

      Löschen
  5. Ein wunderbares Kleid.
    Und ja, bitte ienen Hemdenschnittpost, ich bin auch auf der suche nach der perfekten Bluse.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön! Und es sieht dazu noch so bequem aus. Hoffentlich bleibt dann das Wetter noch ein bisschen sommerlich. LG Carola

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin auch begeistert! Und so schlicht ist das Kleid mit all seinen schönen Details doch gar nicht...
    LG Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlicht? Wenn meine Beschreibung diesen Eindruck erweckt hat, war das nicht beabsichtigt. Der Schnitt selbst ist zwar ganz einfach, schlicht finde ich das Kleid trotzdem nicht. Im Gegenteil. Meine Sorge war eigentlich, dass es aufgrund des glänzenden Vorderteils viel zu festlich wirken wird. Zum Glück sind die Blenden und der matter Rückenteilsstoff ein willkommener Kontrast zu dem Glanz des Vorderteils. Auf diese Weise ist das Kleid durchaus alltagstauglich geworden. Darüber bin ich sehr glücklich.
      LG Yvonne

      Löschen
  8. So schön, richtig edel, der Stoff ist ein Traum. Ich bin sehr begeistert. Die breiten Ärmelblenden sind perfekt. Auch die überraschende Rückenansicht gefällt mir. LG Ina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Yvonne, mir gefällt dein Kleid sehr sehr gut an Dir. So wie Du es trägst ist es perfekt. Es ist zeitlos und edel. Als schlicht würde ich es nicht bezeichnen, aber die Wahl des doch einfachen Schnittes mit der Kombination dieser Stoffe macht es sicher zu einem Kleid, an dem Du viele Jahre Freude haben wirst. Bleibt mir nur, noch ein paar schöne Spätsommertage zu wünschen, damit Du es auch in dieser Saison noch viel tragen kannst.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
  10. Ich möchte nicht alles wiederholen, was meine Vorrednerinnen bereits Lobendes über dein Kleid gesagt haben, aber meine Begeisterung möchte ich auf jeden Fall ausdrücken. Steht dir so gut! Du hast immer ein gutes Händchen für Sachen, die richtig gut an dir aussehen.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  11. Kann ich nicht unkommentiert lassen: Sehr, sehr schön!!! ♥

    AntwortenLöschen
  12. Wieder ein ausgesprochen gelungenes Kleid! Gratulation! Diese Laufstegaktion ist wirklich genau dein Ding. LG Christa

    AntwortenLöschen
  13. Ein sehr schönes Kleid! Es hat mit den Abnähern im Rücken echt den perfekten Sitz - locker und trotzdem genau das richtige Maß an Figurbetonung. Außerdem ist der Stoff ein Traum.

    AntwortenLöschen
  14. Spät aber doch. Und oft angeschaut. Das Kleid ist richtig toll. Mein Favoritenkleid.
    Lg monika

    AntwortenLöschen
  15. Ein schlichtes Design ist dann gut gelungen, wenn man ihm die Mühe nicht ansieht. Das ist es was mir dazu einfällt. Wie immer hast Du ein super durchdachtes und raffiniertes Kleid gezaubert, welches mir den Atem verschlägt. Einfach nur toll! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen