Mittwoch, 27. September 2017

MMM - Gerda aus La Maison Victor

Das Hauptaugenmerk liegt bei mir in diesem Jahr ganz klar auf der Aktion "Vom Laufsteg in den Kleiderschrank", zwischendurch habe ich trotzdem ein paar andere, "normale" Sachen genäht. Für meine Schnittmanipulationen bei den "Laufsteg" Projekten nehme ich gerne die Schnittmuster von Burda. Zum einen, weil ich inzwischen eine große Sammlung Burda Hefte habe und darin fast immer ein Schnittmuster finde, welches sich gut für das jeweilige Projekt eignet. Zum anderen, weil ich die Passform der Schnitte gut kenne und relativ gut abschätzten kann, wie ich sie abändern muss um den gewünschten Look zu erhalten. Die Alleinstellung hat aber Burda Style bei mir längst verloren. Da ich die meisten Schnitte nur einmal nähe, rechnen sich Einzelschnitte einfach nicht für mich, darum greife ich eher zu anderen Nähmagazinen, als dass ich Indi Einzelschnittmuster kaufe. Gelegentlich werde ich trotzdem schwach, bei Named Schnitten zum Beispiel, oder wenn mir etwas begegnet, das mir besonders gut gefällt, wie Ninas wunderschönes Kleid beim heutigen MeMadeMittwoch. Die Nähmagazine sind jedoch meistens meine erste Wahl. Nachdem mir im letzten Jahr einige Sachen aus der Fashion Style sehr gut gefallen haben, teste ich gerade die Knipmode im Abo und auch La Maison Victor kaufe ich seit dem ersten Erscheinen regelmäßig und abonniere das Magazin auch seit Kurzen. Gerade die Modelle aus LMV gefallen mir sehr gut, weil sie sich für mich im Alltag immer bewähren. Darum möchte ich heute ein weiteres Maison Victor Modell vorstellen, das Kleid Gerda aus der Ausgabe 1/2017.






Angeschnittene Ärmel, betonte Taille, in Falten gelegtes Rockteil, runder Ausschnitt vorne und eine tolle Rückenpartie: ein raffinierter Schnitt, der trotzdem nicht zu kompliziert zu nähen ist.

Zum Nähprozess gibt es nicht viel zu sagen. Nachdem ich die abgepausten Schnittteile genauer begutachtet habe, fand ich, dass das Oberteil des Kleides recht kurz ausfällt und habe beim Zuschnitt die Nahtzugabe der Taillennaht großzügig gelassen. Letztendlich habe ich das Oberteil um 1,5 cm verlängert und an den Seitennähten die Passform des Kleides ein wenig justiert. Sonst habe ich keine weiteren Änderungen vorgenommen. Das Kleid hat kein Futter, da bin ich gespannt, wie es sich beim Tragen mit einer Strumpfhose verhalten wird. Ein bisschen stört es mich, dass das Taillenband aus nur einer Stofflage besteht. Eine Lösung, wo es doppelt gewesen wäre, ähnlich einem Rockbund, würde mir besser gefallen.


Die Fotos sind entstanden als es draußen noch schön warm war, das Kleid sieht aber auch mit Strumpfhose und wärmeren Schuhen gut aus. Sogar das Designbeispiel in der Zeitschrift wurde so vorgestellt.


Ich finde jedoch, dass es nicht einfach ist das passende Drüber für das Kleid zu finden. Das Problem sind die weiten angeschnittenen Ärmel. Wenn man nur das Kleid trägt, machen sie es herrlich bequem, zieht man eine Strickjacke mit normal eingesetzten Ärmeln drüber, wird es eng unter den Armen. Noch im Sommer, als es mal kühler wurde, habe ich es mit einem gekauften Bomber-Strickjäckchen mit Raglanärmel getragen, für die jetzigen Temperaturen habe ich leider kein Jäckchen, das die weiten Ärmel des Kleides bequem beherbergen kann und gleichzeitig warm genug ist.


Mein Kleid und das im Magazin sehen sich sehr ähnlich, obwohl ich diesmal das Kleid nicht aus dem Original-LMV-Stoff genäht habe. Trotzdem vermute ich, dass es sich um den gleichen Stoff handelt, nur ich habe meinen zufällig bei Alfatex entdeckt und zu einem deutlich niedrigeren Preis gekauft ;) Es ist nicht die Farbe zu der ich bis jetzt oft gegriffen habe, aber sie gefällt mir gut und passt erstaunlicherweise sehr gut zu anderen meinen Sachen.

Schön, heute wieder ein Teil der nähenden Gemeinde zu sein, die immer Mittwochs in dem MeMadeMittwoch-Blog ihre selbstgenähten Werke zeigt. Hier geht's zu den anderen Beiträgen.


Kommentare:

  1. Das Kleid gefällt mir sehr gut, besonders der raffinierte Rückenausschnitt. Vielleicht kannst du dir einen passenden Cardigan aus warmem Strickstoff nähen?

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid sieht wunderschön an Dir aus, die Farbe gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  3. Soooo, schick. An dem Kleid bleibe ich auch IMMER hängen, wenn ich die LMV durchblättere. Dass die Ärmel ev. doof unter langärmligen Teilen sein können, ... da hab ich noch gar nicht dran gedacht, aber die eine oder andere Erfahrung mit Fledermausshirts lässt mich schlimmes vermuten ;-) Einfach die Gelegenheit etwas passendes zu nähen.
    Viele Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Ein richtig tolles kleid! Dein Beitrag bringt mich wieder dazu, dass ich mir die Zeitschrift lmv auch mal kaufen muss und damit wohl ein neues fass aufmachen werde... lg Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Das Heft habe ich mir tatsächlich auch wegen dem Kleid gekauft. In dem Stoff mit der Farbe wirkt es super. Ich habe bisher einfach keinen gescheiten Stoff gefunden, denn gerade mit einem bisschen Struktur kommt es gut raus. LG Anja

    AntwortenLöschen
  6. Das Kleid ist sehr schön! Ich habe es auch schon genäht, aber meines ist einfach zu groß, da mein Stoff sehr dehnbar war. Ich hatte geplant, statt Jacke drüber einen Rolli unter dem Kleid zu tragen...
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. WOW! Eine sehr gelungene Umsetzung des Kleides. Steht Dir ausgezeichnet und definitiv auf meiner ToDo-Liste.
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  8. oh wow, was für ein tolles Kleid. Die Farbe und die STruktur vom Stoff sind der Hammer, ganz großes Kino. Sehr schön fällt der Rock und überhaupt schaust du zauberhaft damit aus. Die Bomberjacke passt toll dazu. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  9. Grandiose Rückenpartie hat das Kleid, sieht toll aus! Leider fällt die LMV bei mir immer etwas hinten unter, weil kein Zeitschriftenhändler sie hier in der näheren Umgebung anbietet ... Wenn ich dann Deine tollen Umsetzungen sehe, denke ich jedes Mal, ich sollte endlich auch einmal einen Schnitt aus der Zeitschrift probieren. Liebe Grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Dein Kleid ist wunderschön. Die Farbe ist der Hammer. Ich stelle mir den Burda Eggshape-Mantel aus dem Nähkurs 2 toll dazu vor. Vielleicht wäre das was für Dich?
    Liebe Grüsse,
    Martina

    AntwortenLöschen
  11. Die Farbe, das ganze Kleid steht dir gut und du hast sogar passende Schuhe. Immer wieder findeste du die Perlen für dich bei der Nähzeitschrift LMV.
    Mit warmen Jacken und Fledermausärmel habe ich kein Problem mehr seitdem ich Jacke Falda von Pattern Fantastique genäht habe.

    AntwortenLöschen
  12. So schön! und dieser passende Fotohintergrund, und die Jacke dazu!!!
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  13. Mein erster Gedanke war: welch ungewohnte Farbe an dir
    Aber passt! Sieht wunderschön aus und der Frühling und die warmen Temperaturen kommen wieder. Falls du also kein warmes Darüber findest freust du dich im März über das tolle Kleid.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  14. Ganz toll! Und mit der Bomberjacke hast du ja eine passende Jacke für die weiten Ärmel.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Farbe die dir ausgezeichnet steht. Sowieso gefällt mir die Linienführung des ganzen Kleides. Und natürlich besonders schick sind die Rückenddetails.
    Ich gehöre auch eindeutig in die Abteilung, die lieber ein ganzes Heft kaufen als nur einen Schnitt.
    Lg Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Alles wieder sehr schön hier! Und ich staune, dass es eine Farbe zu geben scheint, die wir beide tragen können...
    LG, Bele

    AntwortenLöschen