Freitag, 27. Oktober 2017

Herbstjacken Knit Along 2017 - 2. Die Entscheidung

Endlich habe ich mich entschieden und weiß jetzt, was ich stricken möchte. Die Entscheidung ist mir aus unterschiedlichen Gründen nicht leicht gefallen. Beim ersten HJKA Termin habe ich einen Cardigan von Bottega Veneta gezeigt, den ich sehr schön fand, und ich träumte davon, einen ähnlichen zu stricken. Nur leider hatte ich keine Vorstellung aus welcher Wolle und auch wenig Ideen bezüglich der passenden Vorlage. Von den drei Exemplaren, die ich auf Ravelry gefunden habe, gab's keinen eindeutigen Favoriten.

Bildquellen: Raverly - links: © Kim Hargreaves / mitte: © Mary Annarella / rechts: © Katrin Schneider

Das Muster und die Linie der Raglanärmel des Cardigans in der Mitte von Mary Annarella hat mir am meisten gefallen, dagegen mochte ich überhaupt nicht, dass die Jacke vorne nicht schließt. Von dem Cardigan von Katrin Schneider reizte mich der Schalkragen. Für das Modell von Kim Hargreaves, das mir insgesamt ziemlich gut gefällt, wusste ich keine passende Wolle (die Originalwolle ist wunderschön aber sehr kostspielig und soviel Geld wolle ich in ein Einstiegsprojekt auf keinen Fall investieren). Ich stöberte also weiterhin auf Ravelry und in diversen Online-Wollshops, ohne dass ich nur einen Schritt weiterkam. Irgendwann schickte mir Monika noch einen Link zu einem weiterem schönen Modell, dem Kokon Cardigan von Regina Moessmer. So hatte ich vier ähnliche Modelle zur Auswahl und konnte mich überhaupt nicht entscheiden.

Die Lösung kam erst als ich mich durch die anderen Entwürfe von Regina Moessmer durchgeklickt habe. Ich sah den Marmor Cardigan und wusste sofort, den will ich haben. Ich war so froh, mich endlich entschieden zu haben. Das Stricken eines Cardigans à la Bottega Veneta wurde auf später verschoben, vielleicht tatsächlich ein Projekt für das Frühjahrsjacke Knit Along. Hier möchte ich mich noch bei euch für die Wolltips bedanken. Cotton Merino von Drops wird meine Wahl sein, sollte ich den Cardigan tatsächlich mal sticken wollen.

Marmor Cardigan by Regina Moessmer; Bildquelle: woolfolkyarn
Das Wunschprojekt war also endlich gefunden. Offen blieb danach nur die Frage der passenden Wolle. Der Cardigan ist entstanden in Zusammenarbeit mit woolfolk und designt speziell für die Wolle von woolfolk mit dem schönen Namen Luft. Luft ist ein sehr leichtes Garn, in dem die Merino Wolle mit einem Cotton-Netz umschlossen ist. Ein tolles Garn, das jedoch mit 18,99€ / 50gr. auch nicht besonders günstig ist. Da ich schon oft gehört habe, dass die Wolle von Drops ein sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis hat, habe ich mich im Drops Sortiment nach Alternativen umgeschaut und wurde auch schnell fündig. Wie der Name schon suggeriert hat die Air von Drops einen ganz ähnlichen Aufbau. Auch bei Air werden die Fasern, in dem Fall des Baby Alpacas und der Merinowolle,  nicht gesponnen, sondern in einen Schlauch geblasen. Ich war sehr froh darüber, dass ich das Garn in der Farbe perlgrau vor Ort in Berlin bei Liljedal Verkhus noch bekommen habe, online war es nämlich gerade überall ausverkauft und vorübergehend nicht lieferbar. Bei Liljedal habe ich mich nicht nur mit Wolle versorgt, sondern auch mit schönen Stricknadeln in einigen Größen. 


Noch bin ich nicht über eine Maschenprobe hinausgekommen, aber nachdem der Post endlich geschrieben ist, werde ich mich durch die Anleitung durchkämpfen und versuchen sie zu verstehen. Ich freue mich wirklich, dass ich bei Monikas Herbstjacken Knit Along mitmache, obwohl ich scheinbar die einzige Neu(wieder)einsteigerin bin. Alle anderen Teilnehmerinnen wussten ziemlich schnell, was sie stricken wollen und sind mittlerweile auch teilweise schon weit gekommen.

Ich dagegen bin die Meisterin der Planung ohne Ansprüche das Geplante zeitnah realisieren zu müssen. Das ist so, wenn ich nähe und genauso wird es wahrscheinlich beim Stricken sein.


Aus der Bibliothek habe ich mir das Buch "Still" von Kim Hargreaves ausgeliehen. In dem Buch befindet sich die Anleitung für den Comfort Cardigan aber das Buch enthält auch viele andere geradlinige und stillvolle Projekte.




Ich habe mir auch noch die Strickzeitschrift "Handknitting" gekauft, in der wiederum viele ausgefallene Strickprojekte gibt's, die mir auch sehr gut gefallen.




Theoretisch bin ich also für die nächste Zeit mit Ideen versorgt :)

Kommentare:

  1. Ach, Yvonne, ich brauche auch immer ewig, bis ich mich entschließen kann welchen Schnitt ich nehme und welchen Stoff ich vernähe oder welche Wolle in welcher Farbe ich verstricke, : ).
    Diesmal war meine Vorplanung ausnahmsweise schon abgeschlossen, als Monika zum Knit-Along eingeladen hat.
    Planung ist nun mal die halbe Miete; schließlich möchte man das, was man handarbeitet hinterher auch gerne tragen wollen; insofern bin ich da ganz bei dir.
    Deine neue Anleitung gefällt mir jedenfalls sehr gut; schön schlicht, aber auch modern. Das wird bestimmt ein Allrounder.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yvonne, eine tolle Auswahl hast Du da zusammengetragen.
    Du hast ein zeitloses Modell gewählt, kannst Dir also Zeit lassen mit dem Stricken. Es soll ja schließlich kein Stress sein sondern Spaß machen.
    Bin gespannt wie es weitergeht.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Yvonne,
    schade, dass Du Dein Traummodell nun doch nicht strickst, aber ich glaube, Deine Entscheidung ist richtig. Ohne Übung und Erfahrung wäre es ein Projekt, dass entweder zum UFO mutiert oder Dein Verhältnis zum Friseur beeinflusst (Graue Haare, wahlweise Haare raufen). Deine Auswahl weckt auf jeden Fall in mir den Wunsch, auch mal wieder zu stricken ... bin auch total aus der Übung. Der Kim Hargreaves hat‘s mir sehr angetan und ich komme arg ins Grübeln, meine eh nicht vorhandene Zeit mit Stricken zu füllen. Kann man Stricknadeln im Handgepäck des Fliegers haben??? *grübel*
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Eine gute Entscheidung und ein schönes Modell! Schlicht und kraus rechts, aber doch nicht trachtig. Gefällt mir sehr, sehr gut (sprich: ich glaube, das möchte ich auch mal stricken...). Ich nehme an, dass du nach kurzer Einstiegsphase so im Thema bist, dass du dir die Anleitung für das Wunschmodell selber schreibst!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen