Sonntag, 8. Dezember 2013

WKSA Teil 4 - keine einfache Entscheidung

WKSA Teil 4:
Uahh, es passt nicht, das muss ich ändern / Ich habe diese schwierige Stelle gemeistert und bin megastolz! / Soll ich hier noch eine Borte aufnähen, was meint ihr? / Das sieht doch schon ganz gut aus, oder?


Wo auf dem MMM Blog heute die WKSA MitstreiterInnen schon fertige oder fast fertige Kleider eins nach dem anderen zeigen, grübele ich noch. Über meine Vorauswahl und eure Meinung dazu. Ich gebe es zu, ich war schon ein wenig enttäuscht als ich merkte, dass mein Favorit, das Pünktchenkleid gar keinen Zuspruch findet. Und ich fragte mich, was ist an dem Kleid, das so missfällt?

Bildquelle: miumiu.com

Bildquelle: miumiu.com

Schon wegen des schönen Matrosenkragens wäre es doch eine Versuchung wert. Und auch die Linie - erhöhte Taille, gerade geschnitten, schöne Kellerfalte hinten - erinnert ein bisschen an Butterick 5917 oder Simplicity 1754, auch in Meine Nähmode 4/2013 zu finden, beides beliebte Schnittmuster, die sogar beim WKSA mehrfach genäht werden.

Wie auch immer, manchmal muss man auch unpopulistische Entscheidungen treffen. Und das mache ich jetzt! Wenn ich es zeitlich schaffe, und das hoffe ich sehr, wird mein Weihnachtskleid ungefähr so aussehen.


Dass ich mich so lange nicht entscheiden konnte, lag nicht an mangelnder Überzeugung für dieses Kleid, sondern an der Schwierigkeit passendes Schnittmuster zu finden. Ich habe sehr viele in Erwägung gezogen, aber irgendwie war keins das Richtige. Bei bisschen mehr Oberweite ist Empire-Linie also erhöhte Taille nicht besonders vorteilhaft oder zumindest schwierig. Die ideale Lösung habe ich noch nicht gefunden, aber ich möchte es jetzt mit diesem Schnitt probieren, wobei ich von dem Schnitt nur das Oberteil verwenden werde.


Ich habe das Oberteil schon probegenäht und den Matrosenkragen dazu gebastelt.


Jetzt werde ich ein Rockteil dazu nähen, irgendetwas in Richtung Butterick 5917, und dann schaue ich, wo die sich treffen könnten.

Sollte ich mich mit der Einschätzung dieses Kleides komplett täuschen oder auf massive Schwierigkeiten bei der Umsetzung stoßen, wird das fast fertige Kleid Nr.3 (Nr. 3 bedeutet nicht, dass ich schon das dritte Kleid nähe, sondern ist lediglich eine Nummer, die ich den Kleidern bei der Planung vergeben habe) die Rückfalloption sein.


Und jetzt, bevor ich weiter an meinen Kleidern bastle, werde ich mich auf dem MMM Blog ein wenig umschauen.

Einen schönen 2. Advent!

Kommentare:

  1. Nummer 3 war auch mein Favorit (oder Nr. 1 aber das hat kurze Ärmel) Allerdings finde ich es extrem schwer Designermode quasi vom Laufsteg nachzunähen. Bei Nummer 3 (und auch bei Nr.1) sind mir die Ärmel besonders ins Auge gefallen. Wie kriegt man die hin? Sie sind irgendwie so rund und weit oben in der Armkugel. Jetzt bei der Nahaufnahme von dem Kleid Nr. 3 sehe ich, dass es sich wohl um einen überschnittenen Ärmel handelt.
    Nichts desto trotz sehe ich hier, dass du wieder einmal dabei bist ein tolles Yvonette-Design Kleid zu entwickeln und es macht Spaß dir zuzusehen. Super! :)

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir macht es Spaß sich manchmal ein bisschen mit den Schnittdetails der Laufstegmode auseinanderzusetzen, den Anspruch es gleich zu machen habe ich wirklich nicht :)

      Löschen
    2. Ja, ist klar - du hast mich sogar schon angesteckt, denn ich nähe mir zur Zeit einen 'Statement-Pullover'. Zwar nicht nach Modellen vom Laufsteg, aber nach den Trend-Modellen die ich in der 'InStyle' gesehen habe. :)

      Löschen
  2. Dein unpopuläres Kleid. Hättest du halt nur dies gezeigt.
    Du hast im Oberteil Falten rechts und links genäht? Große Falten. Auf dem Orignianl sieht es fast wie ein Einsatz aus.
    Und wie hast du das mit dem Matrosenkragen gemacht? Vorn normal wie ein Kragen und nach hinten dann größer, länger?
    Interessant. Eigentlich ist das ein Kleid das mir hätte gefallen müssen. Auch der RV vorn, der etwas derbere aus Metall.
    Ich bin wirklich sehr gespannt.
    Und das karierte würde ich auch anziehen. Ein toller Stoff.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, im Oberteil sollten Falten sein. Der Burdaschnitt hat im Oberteil drei ganz schmale Falten, ich habe sie zu einer großen zusammengefasst und werde noch eine dazu machen, denke ich. Den Matrosenkragen habe ich im wahrsten Sinne des Wortes gebastelt: in meinem Schnittkonstruktionsbuch geblättert und rumprobiert. Ich hätte schon ganz gerne gewusst, wie es "richtig" geht.

      Löschen
  3. Oh, mir gefällt das Karokleid! Aber auch das andere Projekt sieht vielversprechend aus, ich bin gespannt!
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  4. Das Karokleid ist mein absoluter Favorit aber ich kann gut verstehen, warum Dir das Punktekleid so gut gefällt. Dass es neulich nicht soviel Zuspruch geerntet hat, liegt wohl eher daran, dass die Alternativen so großartig waren. Gutes Gelingen! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja! Super, der Stoff mit dem schönen Muster und dein neues Projekt. Wie immer ist alles sehr durchdacht - ich bin mir sicher, das wird ein Meisterwerk! Das zweite karierte ist natürlich ein Alles könner. Sehr schick und auch alltagstauglich. Perfekt. Ich verfolge dich gespannt weiter.
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde das Matrosenkleid klasse, auf dem Bild ist es für mich etwas zu viel mit den Ringelsocken und dem Tuch am Hals, aber so pur und schlicht ist es echt klasse :)
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
  7. So ist es halt, wenn man fragt und mehrere Alternativen zur Wahl stellt...
    Aber letztlich entscheidest du, was du nähen möchtest und das ist auch gut so.
    Ich lese bei dir schon lange mit und liebe deine detaillierten Posts zu deinen Nähprojekten und bin stets begeistert, was du zustande bringst.
    Ich wünsche dir gutes Gelingen.
    LG susanne

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde das Kleid zeigt wieviel so Kleinigkeiten ausmachen können, denn ich persönlich den derben Kragen nicht - auch das Tuch, die Socken und die Länge am Model haben mich abgeschreckt. Den Matrosenkragen, die Ärmel und die Kellerfalte hingegen finde ich sehr schön.

    ich bin gespannt was Du draus machst - ist der Plan 1:1 zu nähen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, alles ist noch offen... ich bin selbst gespannt wie das Kleid letztendlich wird :)

      Löschen
  9. Genau näh das was dir gefällt..mir hatte der Pünktchenstoff sehr gut gefallen, aber am Modell mochte ich die Ringelstrümpfe nicht wodurch ich irritiert war und garnicht genau auf die Details vom Kleid geschaut habe....denn diese sind wirklich schön. Die Länge wäre mir zu lang. Ich bin schon sehr gespannt auf deine Umsetzung und drücke dir alle Daumen.
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Ich fand das Punktekleid von Anfang an nicht schlecht - aber mir gings wie Küstensocke, die anderen Kleider gefielen mir im Vergleich noch einen Tick besser. Ich bin gespannt, wie du das umsetzt - auf dem Foto sieht es ja so aus, als wäre die Naht zwischen Ober- und Unterteil wirklich sehhr hoch, am Ende des Reißverschlusses, und als ob die Taillierung dann nur durch den Gürtel zustande käme. Aber wo kommt dann die Kellerfalte im hinteren Rockteil her?

    AntwortenLöschen
  11. Das Karokleid sieht schön aus und ich bin neugierig wie es weitergeht mit Kleid 1.
    HG,Ingeborg

    AntwortenLöschen